Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Exkursion zu den Werken in seiner Heimatstadt

Zum Thema: (siehe auch Seminar «Jean Tinguely – 30 Jahre danach»)
Bis zu seinem Tod war Jean Tinguely seiner Heimatstadt eng verbunden und hinterliess in Freiburg ein bedeutendes kulturelles Erbe. Unverkennbar sind der sich drehende Jo-Siffert Brunnen auf der Schützenmatte oder das monumentale Retabel des Überflusses im Espace. Dieses Museumsgebäude, ursprünglich errichtet als Tramdepot auf einem ehemaligen Friedhof, ist geradezu prädestiniert, das Werk von zwei wichtigen Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, nämlich Jean Tinguely und Niki de Saint Phalle, aufzunehmen.

 

 

Zur Exkursionsleiterin:
Daniela Schneuwly studierte Kunst- und Architekturgeschichte in Freiburg/CH mit Aufenthalten in Italien. Sie arbeitet bei der Kantonalen Denkmalpflege Bern und leitet Studienreisen nach Italien und in die Westschweiz.

 

Datum: Freitag, 30. April 2021
13.30 bis circa 17.00 Uhr
   
Treffpunkt: 13.30 Uhr im Bahnhof Freiburg i. Ue.
   

Kosten:

Fr. 65.– für Vereinsmitglieder / Fr. 90.– für Nichtmitglieder
inkl. Führung, Eintritt. / exkl. Hin- und Rückreise
   
Anmeldefrist:

16. April 2021
Exkursion Nr.: EX1219
Telefon 041 410 22 71,
info@sen-uni-lu.ch