Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Der Berg – Leitsymbol für alpine Mystik
St. Gotthard, Engelberg, Heiligkreuz, Rigi, Pilatus (Hergiswald) als Zentren mystischer «Gottesfreundschaft»

Zum Thema:
Schon für die Spiritualität der Bibel spielt der Berg, allen voran der Berg Zion, erst recht auch der Berg der Seligpreisungen, Tabor, Golgatha etc. eine zentrale Rolle. Nach Ablehnung von Naturkulten im Frühmittelalter erlangte der Bergkult durch die Predigten des hl. Bernhard von Clairvaux und im oberdeutschen Raum durch die Gottesfreundbewegung in Strassburg (Tauler, Rulman Merswin) Bedeutung. Dies manifestierte sich durch Bergeinsiedeleien im Engelbergtal, beim Pilatus (Hergiswald), Heiligkreuz, nicht zu unterschätzen aber auch der St. Gotthard als heiliger Berg der Schweiz. Das Motiv findet sich ebenso in der welschen Schweiz (Vorbourg/Jura) und taucht interessanterweise auch in den Predigten von Meister Eckhart auf. Für die Vorstellungswelt der Mystik in der Schweiz wurde das Motiv des «Sacro Monte» (z. B. Varallo, Hergiswald) mehr und mehr zentral. 

 


Zum Dozenten:
Dr. phil. Pirmin Meier, Aesch LU, ehemaliger Gymnasiallehrer in Beromünster und gefragter Autor. Träger des Innerschweizer und Aargauer Literaturpreises und des Bodenseeliteraturpreises. Steht als bewährter Dozent an der Seniorenuniversität im Ruf lebendiger und unterhaltsamer Vermittlung zentralschweizerischer ländlicher Kulturgeschichte.

 

Live-Vortrag, online teilnehmen oder später anschauen

Datum:

Donnerstag, 16.30 bis 18.00 Uhr
24. Juni 2021

Kosten: Zugang mit bezahlter Vortragspauschale CHF 125.00
weitere Informationen finden Sie hier

Anmeldung:

Für den Zugang zu allen Vorträgen vom 22.02. – 24.06.21
per Formular für Kursanmeldung, Vermerk: myULU3_1002