Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

im Verein Senioren-Universität und Senioren-Volkshochschule Luzern.
Beitrag Fr. 40.- / Kalenderjahr.
Jetzt anmelden!

Angebote

Sturm und Drang
Pubertät der deutschen Literatur

Zum Thema:
Zwischen den Jahren 1765 und 1785 erlebte die deutsche Literatur etwas, was sonst vor allem Eltern bekannt sein dürfte: eine Phase der Rebellion und des Aufbegehrens, ein Umsturz als Kampf gegen das Bestehende, eine Zeit tiefer Emotionalität, in der das Herz mehr galt als der Kopf, Leidenschaft mehr galt als Vernunft, Individualität mehr als Angepasstsein. Es war eine Zeit der Selbstfindung, ein Austoben – kurz: die Pubertät der deutschen Literatur.

Die Rede ist vom Sturm und Drang, jener Literaturepoche, die als erste deutsche Jugendbewegung verstanden werden kann. Ihre Vertreter – Johann Gottfried Herder, Gottfried August Bürger, Jakob Michael Reinhold Lenz und natürlich Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller, um nur einige zu nennen – waren alle kaum älter als 20 Jahre. Sie alle einte die fehlende Bereitschaft, den «Weltbegebenheiten, Welt- läufen», wie Jakob Michael Reinhold Lenz sie nannte, zu entsprechen. Anpassen, funktionieren, tüchtig sein, wieder verschwinden – das war die Sache der Schriftsteller des Sturm und Drangs nicht.

Nebst einem Überblick über die Epoche wird auf folgende Werke näher eingegangen: Goethe: Die Leiden des jungen Werther; Gedichte; Bürger: Balladen; Lenz: Der Hofmeister; Schiller: Kabale und Liebe.

 

Zum Dozenten:
Paul Wyss, lic. phil., Studium der Germanistik, Anglistik und vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Zürich; dipl. Gymnasiallehrer, Lehrer für Deutsch und Englisch an der Kantonsschule Obwalden und Lehrer für Deutsch am BWZ Obwalden (Berufsmatura) bis 2016.

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Daten:


Jeweils Dienstag 10.00 bis 11.30 Uhr
20., 27. Februar
sowie 6., 13., 20. März 2018

Kosten: 5 Seminare: Fr. 150.– 

Anmeldefrist:

Dienstag, 6. Februar 2018
Seminar Nr.: SE1308

Telefon 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch