Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

im Verein
Seniorenuniversität Luzern

Beitrag Fr. 50.- / Kalenderjahr 
Jetzt anmelden!

Angebote

Emmen – Umbruch und Industrie-DNA
Geschichte im Massstab 1:1

Zum Thema:
Seetalplatz und Viscosistadt verkörpern in der grössten Industriegemeinde der Zentralschweiz exemplarisch den tiefgreifenden Wandel von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft.

Ein Grundlagenreferat beleuchtet den Ursprung sowie die späten Anfänge der Luzerner Industrie und zeigt mit einem Schwerpunkt auf, wie aus der Viscose in zwei Entwicklungsschüben – am Beginn und in der Mitte des 20. Jahrhunderts – ein führendes Textilunternehmen wurde. Als ebenso spannend erweist sich der darauf folgende Umbruch, der nach wie vor im Gang ist. Nach dem Niedergang der Textilindustrie entwickelte sich aus der ehemals «verbotenen Stadt» die offene Viscosistadt, die zunehmend belebt wird.

Dieser Wandel ist «dreidimensional» erfahrbar. Eine erste Exkursion führt vom Bahnhof Emmenbrücke über den Seetalplatz in die Viscosistadt, eine zweite in die Arbeitersiedlung «Ober-Emmenweid» und in den «Sonnenhof», eine «Gartenstadt» von kulturhistorisch nationaler Bedeutung - «vaut le voyage»!

Im Anschluss an das Referat führen zwei Exkursionen (s. Seite 108 im Studienprogramm) durch die Viscosistadt und den Seetalplatz.

 

Zum Dozenten:
Prof. Dr. Kurt Messmer war Fachleiter Geschichte an der Pädagogischen Hochschule Luzern sowie Lehrbeauftragter für Geschichtsdidaktik an der Universität Freiburg i. Üe.; seither freischaffender Historiker mit Schwerpunkt Geschichte im öffentlichen Raum.

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Daten:

Dienstag, 21. Mai, 14.00 bis 15.30 Uhr

Kosten: 1 Seminar: Fr. 35.–

Anmeldefrist:


7. Mai 2019
Seminar Nr.: SE1417
Telefon 041 410 22 71, Anmeldung