Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

im Verein
Seniorenuniversität Luzern

Beitrag Fr. 50.- / Kalenderjahr 
Jetzt anmelden!

Angebote

Stadt im Mittelalter – eine Spurensuche
Befestigungsmauern und Stadttore, Schîssgruoben und Ehgräben

Zum Thema:
«Stadtluft macht frei», hiess es im Mittelalter. Was hat es damit auf sich? Was ist das – eine Stadt – im ländlich-landwirtschaftlich geprägten Mittelalter? Was macht eine Stadt aus? Sind es die Stadtmauern, der Markt, das Stadtrecht?

Auf solche und ähnliche Fragen soll in der zweiteiligen Vorlesung eingegangen werden. Daneben auch auf räumlich-städtebauliche Fragen, Probleme der Versorgung, geistliche und materielle (etwa Wasserversorgung). Wie ist man im Mittelalter mit Abfall umgegangen?

Stadtgründung und Stadtplanung: Strategien im Umgang mit der Zuwanderung. Fragen der Sozialtopographie: Wer siedelte wo in der Stadt? Städtische Einrichtungen im Mittelalter: Rathaus, Stadtklöster, Beginenhäuser, Spitäler, Siechenhaus. Die ! Toten in der Stadt und vor der Stadt. Wer hat in der Stadt die Hoheit über die Zeit? Die Errichtung von Turmuhren. Wie hat die Stadt sich selbst gesehen? Bilder der Stadt: Stadtsiegel, Stadtchronik.

 


Zum Dozenten:
Georges Descœudres ist emeritierter Professor für Archäologie und Kunstgeschichte der Spätantike und des Mittelalters am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich. Neben seiner Lehrtätigkeit verfolgte er zahlreiche archäologische Projekte in der Schweiz und in Deutschland sowie in Syrien, Ägypten und Georgien.

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern

Daten:

Donnerstag, 14.00 bis 15.30 Uhr
10., 17. und 24. Januar

Kosten: 3 Seminare: Fr. 95.– 

Anmeldefrist:


24. Dezember 2018
Kurs Nr.: SE1390
Telefon 041 410 22 71, Anmeldung