Jetzt Mitglied werden.


Aufgrund des Coronavirus sind sämtliche Aktivitäten bis
Ende August 2020 eingestellt.

Angebote

60 Jahre EFTA
Ein Integrationsmodell für die Schweiz im Wandel der Zeit

Zum Thema:
Die Europäische Freihandelsassoziation (EFTA) wurde 1960 von einer Gruppe west- und nordeuropäischer Staaten als wirtschaftliche Alternative zur auch politisch ausgerichteten EWG (heutige EU) ins Leben gerufen. In den sechzig Jahren seit ihrer Gründung hat die EFTA zwar gesamteuropäisch an Bedeutung verloren, blieb aber für die Schweiz eine der wichtigsten Plattformen für ihre internationalen Handelsbeziehungen. In diesem Seminar wird die Entwicklung der EFTA und ihre Bedeutung für die schweizerische Handelspolitik dargestellt. Des Weiteren soll ein Blick in die Zukunft gewagt werden, zumal die Beziehungen zwischen der EU und der Schweiz beziehungs- weise dem Vereinigten Königreich derzeit zur Debatte stehen. Die EFTA mag hierbei als Inspiration dienen.

Zum Dozenten:
Georges Baur, Rechtsanwalt (Zürich); Tätigkeit in Liechtenstein; Berater der Regierung des Fürstentums Liechtenstein in Finanzplatzfragen; stv. Missionschef der Mission des Fürstentums Liechtenstein bei der EU; Beigeordneter Generalsekretär der EFTA; heute Forschungsbeauftragter am Liechtenstein-Institut mit Schwerpunkt Europarecht (EWR/Bilaterale Abkommen/Brexit).

 

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Datum:

Donnerstag, 16.30 bis 18.00 Uhr
26. November 2020

Kosten: 1 Seminar: Fr. 35.–
Anmeldefrist:


12. November 2020
Seminar Nr.: SE1594
Telefon 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch