Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

im Verein Senioren-Universität und Senioren-Volkshochschule Luzern.
Beitrag Fr. 40.- / Kalenderjahr.
Jetzt anmelden!

Angebote

Der Ariadne-Mythos und seine Vertonungen

Zum Thema:
Die entscheidenden Momente im Ariadne-Mythos sind kurz, aber dramatisch: Die kretische Königstochter verliebt sich auf den ersten Blick in Theseus, den Spross des feindlichen Herrscherhauses, lässt sich auf ein Eheversprechen ein, verrät Familie, Volk und Heimat, flieht mit ihm in eine unbekannte Zukunft und wird wenig später auf einer einsamen Insel sitzengelassen. Diese dicht gedrängten Ereignisse stiessen seit Erfindung der Gattung Oper um 1600 bis heute immer wieder auf das Interesse der Komponisten und führten zu ganz unterschiedlichen Deutungen ihrer Hintergründe.

Das Seminar bietet einen Gang durch die Operngeschichte mit Fokus auf den Ariadne-Mythos. Ausgehend von Claudio Monteverdi, beleuchtet es zunächst einige Verto­nungen aus dem Barockzeitalter, bevor es sich auf die berühmteste Version – «Ariadne auf Naxos» (Hofmannsthal / Strauss) – konzentriert und in Folge Ausblicke auf die Moderne gibt.

Ziel des Seminars ist es, die diversen Facetten des Mythos und dessen Potenzial für das Musiktheater zu beleuchten. Dabei geraten Gattungskonventionen ebenso in den Blick wie relevante Aspekte der Librettogeschichte. Es gilt, völlig unbekannte Werke zu entdecken und Bekanntes neu zu verstehen, wobei am Beispiel der Vertonung von Richard Strauss auch verschiedene Inszenie­rungen miteinander verglichen werden sollen.

 Für die Teilnahme sind keine musikwissenschaftlichen Kenntnisse erforderlich.

 

Zum Dozenten:
Dr. Christian Kipper,  Studium Musikwissenschaft und Germanistik an der Universität Regensburg und an der Technischen Universität Berlin; Promovierung im Fach Musikwissenschaft; 1999-2005 Dramaturg für die Bereiche Konzert, Oper, Ballett am Festspielhaus Baden-Baden; 2005-2016 Musiktheaterdramaturg und stv. Operndirektor am Luzerner Theater.

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern

Daten:

Jeweils Donnerstag, 14.00 bis 15.30 Uhr
19., 26. Oktober, 2., 9., 16. November 2017
Kosten: 5 Seminare: Fr. 150.– 

Anmeldefrist:


Donnerstag, 5. Oktober 2017
Seminar Nr.: SE1276
Telefon 041 410 22 71, Anmeldung