Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Die islamische Kunst
Ihre Entstehung, Entwicklung und Motive

Zum Thema:
Die islamische Kunst entwickelte sich am Ende der Spätantike unter dem Einfluss der vorderasiatischen Kulturen und Religionen, zu denen auch das Christentum und das Erbe der Griechen gehört.

Im ersten Teil des Seminares geht es darum, die Entstehung und Entwicklung der islamischen Kunst anhand von Beispielen aus Malerei und Architektur kennen zu lernen: Ihre kunsthistorische Verankerung, ihre religiöse Begründung im Koran («Bilderverbot») sowie ihre unterschiedliche Entwicklung in den verschiedenen Teilen der islamischen Welt. Ein besonderes Augenmerk gilt der Kalligraphie und ihren zeitgenössischen Interpretationen. Neben kunsthistorischen Einblicken soll auch die soziale Stellung der Kunst und der Künstler diskutiert werden.

Im zweiten Teil des Seminares geht es um die reiche Ornamentik der islamischen Kunst: Wie wohl keine andere Kunstrichtung hat sie – unter dem Einfluss des Bilderverbotes – geometrische und florale Muster zur Vollendung gebracht. Wir werden häufige Motive dieser Kunst genau kennen lernen: Ihre Grundelemente und ihr Aufbau sowie ihre kunsthistorischen Wurzeln. Die Teilnehmenden haben selber die Gelegenheit, einfache Motive unter Anleitung zu zeichnen. 

  

Zu den Dozierenden:
Behzad Olia, gebürtiger Iraner, ist Mitarbeiter der Hochschule Luzern, Design und Kunst.
Dr. phil. Simone Rosenkranz
 hat Judaistik und Islamwissenschaft in Luzern, Basel und Jerusalem studiert und ist Lehrbeauftragte an der Universität Luzern sowie Mitarbeiterin der Zentral- und Hochschulbibliothek im Bereich E-Sciences.

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern

Daten:

Mittwoch, 16.30 bis 18.00 Uhr
19. und 26. Januar 2022

Kosten: 2 Seminare: Fr. 65.–

Anmeldefrist:

5. Januar 2022
Seminar Nr.: SE1833
Telefon 041 410 22 71, Anmeldeformular