Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Die Sinfonien von Anton Bruckner
Unterschiedliche Deutungen

Zum Thema:
Wohl bei keinem anderen Komponisten mit Schwerpunkt Sinfonie fallen unterschiedliche Interpretationsansätze von Tonaufnahmen so unmittelbar derart ins Ohr wie bei den Sinfoniekompositionen von Anton Bruckner. Sehr grosse Unterschiede, welche beim Anhören sofort feststellbar sind, findet man dabei vor allem in der Wahl vom Spieltempo und in der Artikulation. Dabei kann man unschwer unterschiedliche Deutungen der Bögen und Zusammenhänge entdecken. Was genau hat Bruckner in seinen Partituren vorgegeben und vermerkt?

Musikjournalisten reden gerne von sogenannten «Brucknerspezialisten» und verurteilen häufig (vorschnell) ungewohnte Herangehensweisen. Doch wissen solche Textverfasser auch, was alles in der Partitur steht? Wir wollen der Frage nachgehen, was von Bruckner überliefert ist.

 


Zum Dozenten:
Stefan Achermann erlangte das Lehrdiplom für Klarinette am Konservatorium Luzern und schloss sein Studium (Blasorchesterdirektion Typ A) an der Musikhochschule Basel ab. An verschiedenen Musikschulen unterrichtet er Klarinette und Saxophon und wirkt als Musiker in mehreren Kleinformationen im Bereich Weltmusik, Jazz und Klassik mit.

 

Covid-Zertifikatspflicht 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Daten:

Donnerstag, 10.00 bis 11.30 Uhr
2., 9. und 16. Dezember 2021

Kosten: 3 Seminare: Fr. 95.–
Anmeldefrist:

18. November 2021
Seminar Nr.: SE1810
Telefon 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch