Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie 10 op. 93

Zum Thema:
Das Interesse an Schostakowitschs «Zehnter» ist sprunghaft gestiegen; sie wird von seinen fünfzehn Sinfonien zurzeit am häufigsten aufgeführt. Das liegt daran, dass dessen Werke in den Jahrzehnten nach dem Fall des «Eisernen Vorhangs» neu beurteilt wurden und die Zehnte unmittelbar nach dem Tod von Stalin entstanden ist. Sie wird heute als Abrechnung des Komponisten mit seinem Quälgeist betrachtet. Nach dem zweiten Scherbengericht (1948) hatte Schostakowitsch nur noch weniges geschaffen und hielt einzelne Werke unter Verschluss, bis Stalin gestorben war (5.3.1953).
Dann aber parierte er die Schläge des Tyrannen mit vier Musiknoten, die seine Initialen sind: D - Es - C - H = Dmitri Schostakowitsch. Der zweite Satz ist ein brutales Porträt des Tyrannen, im dritten und vierten Satz setzt sich der Komponist selbst als Individuum durch.

Dank der Zusammenarbeit mit dem Luzerner Sinfonieorchester stehen für die Mitglieder vergünstigte Billette für Mittwoch, 15. Juni zur Verfügung. Bestellung mit Stichwort «Senioren- universität»: karten@sinfonieorchester.ch

 

Zu den Dozierenden:
Dr. phil. Jakob Knaus studierte an der Universität Zürich Germanistik, Musik und Geschichte, war als Redaktor und Studioleiter beim Schweizer Radio DRS tätig. Seit 1995 Leitung von Musikreisen in Europa. Verschiedene Publikationen.
Johanna Ludwig leitet den Fachbereich Musikvermittlung beim Luzerner Sinfonieorchester. Sie studierte Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Klavier und hat den Master of Arts in Musikvermittlung/Musikmanagement.

Orte und Daten:

Seminar am Schweizerhofquai 2, Luzern:
Montag, 13. Juni 2022, 16.30 bis 18.00 Uhr

Musikerbegegnung im Backstage-Bereich des KKL:
Mittwoch, 15. Juni 2022, 18.30 Uhr 
Treffpunkt: Künstlereingang des KKL auf der Seeseite, links neben der Seebar

Kosten:

Seminar und Musikerbegegnung: Fr. 50.–
(exklusiv Kosten Konzertbesuch um 19.30 Uhr)

Anmeldefrist:

30. Mai 2022
Seminar Nr.: SE1846
Telefon 041 410 22 71, Anmeldeformular