Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Erich Fromm: Haben oder Sein

Zum Thema:
Der jüdische Philosoph und Psychoanalytiker Erich Fromm (1900-1980), der ab 1919 bei Karl Jaspers in Heidelberg studierte und der Deutschland nach der Machtübernahme Hitlers verliess, hat mit seinem Buch «Haben oder Sein» ein grundlegendes Werk über das Seinsverständnis des modernen Menschen geschrieben.

Dieses Werk besticht nicht nur durch eine präzise Analyse der beiden Grundbegriffe «Haben» und «Sein» , sondern stellt auch die Forderung nach einem «humanistischen Denken», das in der Lage sein soll, die Selbstzerstörung des Menschen in einer total technisierten Zivilisation zu verhindern.
Spätestens nach Erscheinen seines Werkes «Haben oder Sein» avancierte Fromm zum theoretischen Hoffnungsträger der Alternativ- und Friedensbewegung in Amerika und Westeuropa, der sich unmissverständlich und konsequent für eine menschlichere und friedfertigere Welt einsetzte.

Eine seiner Grundthesen lautet:
«Diese neue Gesellschaft und der neue Mensch werden nur Wirklichkeit werden, wenn die alten Motivationen – Profit und Macht – durch neue ersetzt werden: Sein, Teilen, Verstehen;…» Was dies im Einzelnen bedeutet, soll anhand der Lektüre seiner Schrift «Haben oder Sein» überprüft werden. 

Literatur: Erich Fromm «Haben oder Sein» (eine Auswahl der Texte wird zur Verfügung gestellt)

 


Zum Dozenten:
Rigo Söder, M.A. phil, Kantonsschullehrer für Philosophie, philosophische Ethik und Psychologie und Pädagogik an der Kantonsschule Beromünster. Langjährige Referententätigkeit an der ehemaligen Philosophischen Akademie Luzern.

 

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Daten:

Donnerstag, 10.00 bis 11.30 Uhr
24. März, 7. April, 5., 19. Mai, 2. und 23. Juni 2022

Kosten: 6 Seminare: Fr. 190.– 
Anmeldefrist: 10. März 2022
Seminar Nr.: SE1856
Telefon 041 410 22 71, Anmeldeformular