Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

Jetzt Mitglied im Verein
Seniorenuniversität Luzern
werden. Beitrag Fr. 50.--/
Kalenderjahr.

 

Angebote

Jean-Paul Sartre
Existentialismus und Humanismus

Zum Thema:
Jean-Paul Sartre gilt neben Albert Camus als einer der prominentesten Vertreter des französischen Existentialismus. In seinem Werk, zu dem philosophische Abhandlungen, Essays, Romane und Theaterstücke gehören, betont er immer wieder auf radikale Art und Weise, dass sich der Mensch aus Freiheit in seiner Existenz bestimmen soll, gleich- zeitig aber auch die Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen übernehmen muss. Dieser Bezug zur Verantwortung qualifiziert seinen Existentialismus als Humanismus. Eine seiner berühmten Thesen lautet, dass «der Mensch verurteilt» (ist), «frei zu sein». Was dies im einzelnen bedeutet, soll anhand der Lektüre seiner Schrift «Ist der Existentialismus ein Humanismus?», die stark von Kierkegaard und Heidegger beeinflusst ist, überprüft werden.

Literaturhinweis:
Jean-Paul Sartre «Ist der Existentialismus ein Humanismus?» (eine Auswahl der Texte wird zur Verfügung gestellt)

 


Zum Dozenten:
Rigo Söder, M.A. phil, Kantonsschullehrer für Philosophie, philosophische Ethik und  Psychologie und Pädagogik an der Kantonsschule Beromünster. Langjährige Referen- tentätigkeit an der ehemaligen Philosophischen Akademie Luzern.

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Daten:


Donnerstag, 10.00 bis 11.30 Uhr
22., 29. August, 05., 12., 19., 26. September,
17., 24. und 31. Oktober 2019

Kosten: 9 Seminare: Fr. 285.–
Anmeldefrist:


8. August 2019
Seminar Nr. : SE1429
Telefon 041 410 22 71, Anmeldung