Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Ja und Amen (Teil 2)
Das Credo – ausgelegt für unsere Zeit

Zum Thema:
«
Abgestiegen in das Reich des Todes»: Wie viele Christgläubige haben sich beim Sprechen dieses Credo-Satzes wohl schon einmal darüber Gedanken gemacht? Was verstehen jene darunter, die schon einmal darüber gestolpert sind? – «Aufgefahren in den Himmel»: Die diesbezüglichen Vorstellungen sind vermutlich von religiösen Kunstwerken beeinflusst, welche den theologischen Inhalt dieses Bekenntnisses höchst unzureichend ausdrücken. – «Auferstanden von den Toten»: Auch dieser Glaubenssatz wird häufig sehr gegenständlich verstanden; was aber ist wirklich damit gemeint?

Das christliche Glaubensbekenntnis hat eine längere Entstehungsgeschichte hinter sich. Ohne eine gewisse Kenntnis dieses Sachverhalts sind manche Aussagen – wenn überhaupt – nur schwer verständlich. Tatsache ist, dass die vor Jahrhunderten formu- lierten Glaubensinhalte der Übersetzung einer zeitgemässen Sprache bedürfen.
In diesem Teil der Ausführungen über das Credo erfahren wir nicht nur, was die ein- zelnen Glaubensaussagen bedeuten, sondern erkennen oft überraschende Bezüge zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und verstehen so, wovon und wie der Glaube lebt.

 

 
Zum Dozenten:
Prof. Dr. Josef Imbach unterrichtete Fundamentaltheologie an der Päpstlichen theologischen Fakultät S. Bonaventura in Rom. Inzwischen ist er in der Erwachsenenbildung und in der Seelsorge tätig. Bekannt wurde er durch seine zahlreichen Buchveröffentlichungen, seine Führungen auf Kunstreisen und seine ausgedehnte Vortragstätigkeit.

 

Covid-Zertifikatspflicht

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Daten:

Mittwoch, 14.00 bis 15.30 Uhr
20. Oktober, 3., 10. und 17. November 2021

Kosten: 4 Seminare: Fr. 125.–
Anmeldefrist:

6. Oktober 2021
Seminar Nr.: SE1794
Telefon 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch