Jetzt Mitglied werden.


Aufgrund des Coronavirus sind sämtliche Aktivitäten bis
Ende August 2020 eingestellt.

Angebote

Ja und Amen?
Das Credo – ausgelegt für unsere Zeit

Zum Thema:
Es gibt eine ganze Menge Gründe, die für den Glauben an Gott sprechen. Andererseits lassen sich gewichtige Argumente anführen, die diesen Glauben in seinen Funda- menten erschüttern. Schon in den biblischen Schriften selber fragen sich Zweifelnde und Verzweifelte, wie Gott es zulassen kann, dass Unschuldige leiden…

Manche Christgläubige haben ihren Glauben vom Elternhaus einfach mitbekommen, ohne sich je ernsthaft damit auseinandergesetzt zu haben. Andere hätten Rückfragen, die sie oft nicht einmal vor sich selbst zu formulieren getrauen, weil man angeblich einfach akzeptieren muss, was die Kirche seit Jahrhunderten lehrt. Wieder andere bekennen sich offen zu ihren Zweifeln. Was glaube ich? Nicht minder wichtig ist eine andere Frage, nämlich: Warum glaube ich? Oder auch: Warum glaube ich nicht (mehr)? Tatsache ist, dass die vor Jahrhunderten formulierten Glaubensinhalte der Übersetzung einer zeitgemässen Sprache bedürfen.

 
Zum Dozenten:
Prof. Dr. Josef Imbach unterrichtete Fundamentaltheologie an der Päpstlichen theologischen Fakultät S. Bonaventura in Rom. Inzwischen ist er in der Erwachsenenbildung und in der Seelsorge tätig. Bekannt wurde er durch seine zahlreichen Buchveröffentlichungen, seine Führungen auf Kunstreisen und seine ausgedehnte Vortragstätigkeit.

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Daten: Mittwoch, 16.30 bis 18.00 Uhr
2., 9., 16. und 23. September 2020
Kosten: 4 Seminare: Fr. 125.–
Anmeldefrist:


19. August  2020
Seminar Nr.: SE1525
Telefon 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch