Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Ab sofort können Sie sich wieder für Seminare, Exkursionen und Sprachkurse anmelden!

Angebote

Karl Jaspers «Einführung in die Philosophie»

Kann nicht durchgeführt werden. Verschiebung auf späteren Zeitpunkt.

Zum Thema:
Karl Jaspers (1883-1969) war neben Martin Heidegger und Jean Paul Sartre einer der bedeutendsten Existenzphilosophen des 20. Jahrhunderts. Im Jahre 1937 wurde Jaspers von den Nationalsozialisten in den vorzeitigen Ruhestand versetzt und ab 1938 mit einem Publikationsverbot belegt. Nach dem Krieg genoss er internationale Anerkennung als einer der ganz wenigen grossen Repräsentanten des «anderen Deutschland». Ab 1948 lehrte er Philosophie an der Universität Basel.

Im Unterschied zu Sartre und Heidegger geht Jaspers von Grenzsituationen aus, in die der Mensch hineingestellt ist und die er – wie auch immer – meistern muss.
Eine seiner Grundthesen lautet: «Die Grenzsituationen – Tod, Zufall, Schuld und die Unzuverlässigkeit der Welt – zeigen mir das Scheitern.» Was dies im Einzelnen bedeutet, soll anhand der Lektüre seiner Schrift «Einführung in die Philosophie» überprüft werden.    

Das Seminar will aber nicht nur über bestimmte Sachgebiete der Philosophie informieren, sondern sie ist gleichzeitig auch ein guter Zugang zu dem Werk von Jaspers selber.

Literatur: Karl Jaspers «Einführung in die Philosophie» (eine Auswahl der Texte wird zur Verfügung gestellt)

 


Zum Dozenten:
Rigo Söder, M.A. phil, Kantonsschullehrer für Philosophie, philosophische Ethik und Psychologie und Pädagogik an der Kantonsschule Beromünster. Langjährige Referententätigkeit an der ehemaligen Philosophischen Akademie Luzern.

 

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Daten:

Donnerstag, 10.00 bis 11.30 Uhr
7., 14., 21., 28. Januar, 4., 25. Februar,
4. und 11. März 2021

Kosten: 8 Seminare: Fr. 250.–
Anmeldefrist: 24. Dezember 2020
Seminar Nr.: SE1652
Telefon 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch