Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Ab sofort können Sie sich wieder für Seminare, Exkursionen und Sprachkurse anmelden!

Angebote

Reformation in Luzern?

Zum Thema:
In aller Regel werden Reformation und Luzern nicht mit einander in Verbindung gebracht; denn die Stadt war traditionell Vorort der katholischen Eidgenossenschaft. Und doch: In der Frühzeit der Reformation gab es hier Bewegungen, die in die gleiche Richtung zielten wie jene in Zürich, Bern oder Basel. Ein Kreis von Humanisten strebte nach radikaler Erneuerung in Kirche und Gesellschaft; ihr wichtiger Impulsgeber war der einheimische Lehrer Oswald Myconius (1488-1552). Nur wenig fehlte, und 1522 hätte auch hier die Reformation stattgefunden. Die Vorgänge sind erforscht – wir wissen heute, wer welche Rolle spielte und wo das Reformationsdenkmal heute stehen könnte. Das Seminar will die Teilnehmenden in die spannungsgeladenen Jahre ver- setzen und verständlich machen, weshalb die Luzerner Reformation nicht erfolgreich war.

 

 
Zum Dozenten:
Markus Ries, Prof. für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät und Prorektor der Universität Luzern.

 

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Datum:

Dienstag, 19.00 bis 20.30 Uhr
25. Mai 2021

Kosten: 1 Seminar: Fr. 35.–
Anmeldefrist:

11. Mai 2021
Seminar Nr.: SE1727
Telefon 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch