Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

im Verein Seniorenuniversität Luzern
Beitrag Fr. 40.- / Kalenderjahr.
Jetzt anmelden!

Angebote

Spanische Wege und Irrwege
Bürgerkrieg, Franco-Diktatur, Transición, Demokratie

Zum Thema:
«Das Baskenland und Katalonien sind zwei Krebsgeschwüre im Köper der Nation.»
(General José Millan Astray 1936)

Die beiden Regionen hatten unter der republikanisch-linken Herrschaft nach 1931 Autonomiestatute und die Erhebung der beiden bisher verbotenen Regionalsprachen Katalanisch und Baskisch zu Amtssprachen erreicht. Der gegenwärtige Konflikt um Katalonien zeigt, dass auch Jahrzehnte später die Probleme nicht wirklich gelöst sind.

Nach Francos Tod 1975 befreite ein Amnestiegesetz die politischen Gefangenen, verhinderte aber die strafrechtliche Verfolgung der Verbrechen der Diktatur. Ein Aufarbeitung der fürchterlichen Geschichte, des Hasses zwischen den Lagern, gab es nicht. Sie setzte erst in den letzten Jahren zaghaft ein. Es ist Zeit für den Versuch einer differenzierten Darstellung, die die neuesten Ergebnisse der Geschichtsforschung zusammenfasst.

 

Zum Dozenten:
Dr. phil. Kurt Büchi war Lehrer für Geschichte und Kunstgeschichte am Seminar Musegg Luzern und Dozent für Zeitgeschichte am Schweizerischen Institut für Berufspädagogik Bern / Zollikofen.

 

Ort: Schweizerhofquai 2, Luzern
Daten:

Mittwoch, 14.00 bis 15.30 Uhr
17., 24., 31. Oktober, 7., 14. November 2018
Kosten: 5 Seminare: Fr. 165.– 
Anmeldefrist:


Mittwoch, 3. Oktober 2018
Seminar Nr.: SE1340
Telefon 041 410 22 71,Anmeldung