Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

Jetzt Mitglied im Verein
Seniorenuniversität Luzern
werden. Beitrag Fr. 50.--/
Kalenderjahr.

 

Angebote

Die Vermessung der Unendlichkeit
Eine mathematische Annäherung an ganz grosse Zahlen und mehr

Zum Thema:
Es ist eine Grunderfahrung schon im Kindesalter, dass die natürliche Zahlenreihe 1, 2, 3, 4… nicht abbricht. Fachgewandt ausgedrückt ist also die Menge der natürlichen Zahlen unendlich gross. Gleiches gilt auch für die Menge der Bruchzahlen: Es ist kein Ende in Sicht für Zahlen wie 2/3, 4/9 oder 16/255.
Aber, und hier fangen die Herausforderungen schon an, es scheint mehr Bruchzahlen zu geben als natürliche Zahlen, weil unter den Brüchen auch die natürlichen Zahlen verkleidet als 1/1, 2/2, 3/3 vorkommen. Zudem: Schreiben Sie die Bruchzahlen einmal so schön der Grösse nach geordnet hin wie 1, 2, 3...
Noch merkwürdiger wird es, wenn wir weitere Zahlen ins Auge fassen, reelle Zahlen beispielsweise, zu denen auch Wurzeln gehören oder die Kreiszahl Pi = 3.141562… Kurz, «unendlich viel» hat in der Mathematik mehrere Facetten, was die Erkenntnis birgt, dass es verschiedene Stufen des Unendlichen gibt. Unendlich viele nämlich, um genau zu sein.

 

Zum Dozenten:
Prof. Dr. Reinhard Hölzl, Studiengangsleiter «Lehrdiplom SEK II für Maturitätsschulen» und Fachleiter Mathematik an der Pädagogischen Hochschule Luzern.

 
 
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Luzern
Datum:
Dienstag, 26. November 2019, 18.30 Uhr 
Kosten:

Fr. 12.— für Vereinsmitglieder
Fr. 18.— für Nichtmitglieder
vergünstigter Eintritt mit Vortragsabonnement