Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

im Verein Seniorenuniversität Luzern
Beitrag Fr. 40.- / Kalenderjahr.
Jetzt anmelden!

Angebote

Ohne Medienethik keine Glaubwürdigkeit
Medienethik in Zeiten von Fake-News, Tempo und wirtschaftlichem Druck

Zum Thema:
Medien und Medienschaffende leiden unter erodierender Glaubwürdigkeit und Wertschätzung. Das kommt nicht von ungefähr. Allzu kurz kommt im Alltag der Medienschaffenden das Nachdenken über die eigene Arbeit und deren Wirkung. Die journalistische Standesethik fordert zugleich Respekt vor dem Privatleben und Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit, fordert Quellenprüfung und Recherche mit lauteren Methoden. Dabei ist Medienethik alles andere als eine exakte Wissenschaft.

Umso wichtiger ist der ständige Diskurs. Welche strukturellen und persönlichen Leitplanken sind heute gefragt? Wie funktioniert Medienethik? Welche Kriterien gilt es anzuwenden? Welche Rolle spielt das öffentliche Interesse?

Das Referat fokussiert auf die Fernsehberichterstattung, die aufgrund der hohen Emotionalität ganz besonders betroffen ist, wenn es um Fragen der Medienethik geht. Anhand von konkreten Beispielen soll der Spielraum aufgezeigt werden.

 


Zum Dozenten:
Diego Yanez startete seine journalistische Laufbahn in den Printmedien. 1989 wechselte er zum Schweizer Fernsehen. Dort arbeitete er als Reporter, Produzent verschiedener Sendungen, Autor langer Formate, Jerusalem- und Bundeshaus- korrespondent, Nachrichtenchef und zuletzt als Chefredaktor der Informations- abteilung von SRF/TV. Seit März 2014 leitet er die Journalistenschule MAZ in Luzern.

 

 
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Luzern
Datum:

Dienstag, 6. November 2018, 18.30 Uhr

Kosten:


Fr. 12.– für Vereinsmitglieder
Fr. 18.– für Nichtmitglieder
vergünstigter Eintritt mit Vortragsabonnement