Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

Jetzt Mitglied im Verein
Seniorenuniversität Luzern
werden. Beitrag Fr. 50.--/
Kalenderjahr.

 

Sklave, Dolmetscher, Diplomat
Die aussergewöhnliche Karriere des Johann R. Schmid von Schwarzenhorn aus Stein am Rhein zur Zeit der Türkenkriege

Zum Thema:
Als Vierzehnjähriger zieht Johann Rudolf Schmid aus Stein am Rhein 1604 in den Krieg gegen die Türken in Ungarn. Bei einem Gefecht wird er gefangen und als Sklave an den Sultanshof nach Konstantinopel verkauft. Dort erlernt er Türkisch in Wort und Schrift. Aufgrund seiner Sprachkenntnisse avanciert Schmid rasch zum Dolmetscher im Verkehr mit österreichischen Diplomaten.
Nach zwanzigjähriger Gefangenschaft wird er freigekauft und wechselt die Fronten. Als kaiserlicher Botschafter vertritt Johann Rudolf Schmid fortan die Interessen der Habsburgermonarchie gegenüber dem Osmanischen Reich. Für seine Verdienste wird er 1647 in den Ritterstand erhoben und darf das Prädikat «von Schwarzenhorn» im Namen tragen. Zeit seines Lebens fühlte sich Johann Schmid seiner Vaterstadt verbunden. Der wertvolle Pokal von Stein am Rhein, ein Geschenk des Diplomaten, wird noch heute bei offiziellen Anlässen gezeigt und erinnert an den berühmten Sohn der Stadt.

 

Zum Dozenten:
Plutarch Chiotopulos, lic. phil. I, studierte an der Universität Wien byzantinische, neugriechische und osmanisch-türkische Geschichte. Nach seinem Studium arbeitete er als Auslandredaktor beim Luzerner Tagblatt und der Luzerner Zeitung. Heute ist Plutarch Chiotopulos in der Unternehmenskommunikation der Graubündner Kantonalbank in Chur tätig.

 
 
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Luzern
Datum:
Montag, 9. Dezember 2019, 16.15 Uhr 
Kosten:

Fr. 12.— für Vereinsmitglieder
Fr. 18.— für Nichtmitglieder
vergünstigter Eintritt mit Vortragsabonnement