Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

im Verein Senioren-Universität und Senioren-Volkshochschule Luzern.
Beitrag Fr. 40.- / Kalenderjahr.
Jetzt anmelden!

Angebote

Verteufelt, verschmäht, verschwiegen
Die Stellung der Frau im Christentum

Zum Thema:
Die ganze Bibel ist von Männern verfasst. Von den Kirchenvätern der ersten Jahrhunderte bis hinauf in unsere Zeit wurde sie zudem fast ausschliesslich von Männern interpretiert.

Darauf macht eine feministisch orientierte Bibellektüre und Theologie seit Jahren aufmerksam und kommt zu dem überraschenden Ergebnis, dass die Frauen in der Bibel und in der Geschichte der Kirche keineswegs als «Aschenbrödel der Heilsgeschichte» figurieren, sondern genauso wie die Männer auch als Protagonistinnen in Erscheinung treten.

Tatsache ist, dass selbst herausragende biblische Frauengestalten von den Theologen jahrhundertelang wie «Mauerblümchen» behandelt wurden, was wiederum Auswirkungen hatte auf die Stellung der Frau in den christlichen Kirchen.

Ein historischer Überblick über diese Fehlentwicklung vermag zu zeigen, was sich im Spannungsfeld Frau und Kirche endlich ändern muss.

 

Zum Dozenten:
Prof. Dr. Josef Imbach unterrichtete Fundamentaltheologie an der Päpstlichen theologischen Fakultät S. Bonaventura in Rom. Inzwischen ist er in der Erwachsenenbildung und in der Seelsorge tätig. Bekannt wurde er durch seine zahlreichen Buchveröffentlichungen, seine Führungen auf Kunstreisen und seine ausgedehnte Vortragstätigkeit.

 
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Luzern
Datum: Montag, 30. April 2018, 16.15 Uhr
Kosten:


Fr. 12.— für Vereinsmitglieder
Fr. 18.— für Nichtmitglieder
vergünstigter Eintritt mit Vortragsabonnement