Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

im Verein Senioren-Universität und Senioren-Volkshochschule Luzern.
Beitrag Fr. 40.- / Kalenderjahr.
Jetzt anmelden!

Angebote

Wie die Stunde schlägt
Die Tageszeiteinteilung im Wandel der Zeiten

Zum Thema:
Der Tag wird in 24 Stunden eingeteilt, und die Stunden werden ab Mitternacht gezählt, das haben wir schon als Kinder gelernt. So selbstverständlich ist das aber gar nicht – und es war auch nicht immer so. Zwar ist die Länge des Tages astronomisch vorgege- ben, die Unterteilung in 24 Stücke jedoch ist willkürlich.

Auch die Zählung der Stunden ab Mitternacht war in biblischen Zeiten bekanntlich noch nicht üblich. Die Tessiner z.B. haben noch bis ins 19. Jahrhundert hinein im Hochsommer um 16 Uhr und im Hochwinter gar erst um 20 Uhr zu Mittag gegessen.

Das Grundproblem, nämlich den Tag in mehrere gleichlange Stücke einzuteilen, war bis in die Neuzeit hinein eine grosse Herausforderung. In diesem Vortrag gehen wir der Frage nach, wie die Menschen im Laufe der Geschichte diese Aufgabe meisterten, und wie sie die Teile massen und zählten.

 
Zum Dozenten:
Dr. sc. techn. Louis-Sepp Willimann studierte Elektrotechnik an der ETH Zürich. Nach einigen Jahren der Forschungstätigkeit in der Industrie wurde er 1973 als Professor für Mathematik an das «Interkantonale Technikum Rapperswil», später «HSR Hochschule für Technik Rapperswil (Fachhochschule Ostschweiz)» gewählt. Er ist Coautor des Lehrbuches «Mathematik mit MATLAB».

Ort:
Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Luzern
Datum:
Dienstag, 13. März 2018,  18.30 Uhr
Kosten:


Fr. 12.— für Vereinsmitglieder
Fr. 18.— für Nichtmitglieder
vergünstigter Eintritt mit Vortragsabonnement