Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

im Verein Seniorenuniversität Luzern
Beitrag Fr. 50.- / Kalenderjahr 
Jetzt anmelden!

Angebote

Zwinglis Tod - Zwinglis Waffen
Eine faszinierende Spurensuche

Zum Thema:
1531 kam es zum Zweiten Kappelerkrieg, dessen Ursachen immer wieder auf den Konfessionsstreit verkürzt werden. Es wird behauptet, Ulrich Zwingli habe den Rat von Zürich zum Krieg gedrängt, um die Reformation, wenn nicht mit Überzeugung möglich, dann mit Feuer und Schwert auch in der Innerschweiz zu verbreiten. Am 11. Oktober 1531 unterlagen die Zürcher und Zwingli selbst fand den Tod.
Über diesen Tod wissen wir wenig, deshalb ist es eine Herausforderung, die verschiedenen Erzählweisen auf ihren Wahrheitsgehalt zu untersuchen. Das gleiche Forschungsinteresse wenden wir bei den sog. „Zwingli Waffen" an, die im Landesmuseum Zürich ausgestellt sind.

Im sog. «Zwinglijahr» 2019 soll diesen beiden militärhistorischen Fragestellungen nachgegangen werden. Realität und Mythos werden sorgfältig zu entflechten sein.

Literatur:
Kappeler Kriege 1529/1531. Bd. 11 Reihe «Militärgeschichte zum Anfassen»; Bezugsort: MILAK/ETHZ Kaserne, 8903 Birmensdorf oder beim Referenten

 
 
Zum Dozenten:
PD Dr. phil. Hans Rudolf Fuhrer, Militärhistoriker, war bis zum Sommersemester 2006 Dozent für Militärgeschichte MILAK/ETHZ und Privatdozent an der Universität Zürich. Seither Vorträge, Seminare und Publikationen.
 
 
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Luzern
Datum:
Donnerstag, 13. Juni 2019, 16.15 Uhr 
Kosten:

Fr. 12.— für Vereinsmitglieder
Fr. 18.— für Nichtmitglieder
vergünstigter Eintritt mit Vortragsabonnement