Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

Jetzt Mitglied im Verein
Seniorenuniversität Luzern
werden. Beitrag Fr. 50.--/
Kalenderjahr.

 

Angebote

Demokratie und Religion – ein Widerspruch?

Zum Thema:
«Was alle angeht, muss von allen behandelt und approbiert werden», verlangt ein rechtlicher Grundsatz der Kirche der ersten Jahrhunderte. Dennoch kann sich im 2. Jahrtausend ein Klerikalismus und Machtmissbrauch in der Kirche etablieren, der sogar vor sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen nicht zurückschreckt.

«Wenn wir über Klerikalismus und Machtmissbrauch in der Kirche klagen, dann müssen wir doch auch sehen, welche Formen von Machtbegrenzung und Machtkontrolle sich anderswo bewährt haben, etwa im demokratischen Gemeinwesen», so Walter Kasper (pensionierter Kurienkardinal). Oder kommen demokratische Formen aus der Kirche (Domkapitel; Orden) selbst? Hat die direkte Demokratie in den politischen Gemeinden und in den Pfarreien der Innerschweiz eine gemeinsame Wurzel in den Kirchgenossenschaften des Mittelalters?

 

Zum Dozenten:
Prof. Dr. iur. can. et lic. theol. Adrian Loretan, seit 1996 Ordinarius für Kirchenrecht und Staatskirchenrecht an der Universität Luzern, 1999–2001 Dekan der Theologischen Fakultät zur Zeit der Universitätsabstimmung im Kanton Luzern, seit 2012 Co-Direktor des interfakultären Zentrums für Religionsverfassungsrecht an der Universität Luzern.

 

 

Ort:
Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Luzern
Datum: Donnerstag, 12. März 2020, 16.15 Uhr 
Kosten:


Fr. 12.— für Vereinsmitglieder
Fr. 18.— für Nichtmitglieder
vergünstigter Eintritt mit Vortragsabonnement