Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

Jetzt Mitglied im Verein
Seniorenuniversität Luzern
werden. Beitrag Fr. 50.--/
Kalenderjahr.

 

Angebote

Entstalinisierung nach sowjetischer Manier
Wie Chruschtschow den Stalinismus beseitigte und dabei selbst überlebte

Zum Thema:
Stalin hatte die Sowjetunion mit Terror und Gewalt regiert. Echte und vermeintliche Gegner wurden liquidiert, Millionen von Menschen umgebracht oder in sibirische Zwangslager geschickt. Wie geht sein Nachfolger Nikita Chruschtschow mit dem Erbe um? Wie schafft er den Spagat, die Ver- brechen Stalins zu verurteilen, Reformen durchzuführen ohne das System zu verändern und gleichzeitig seine eigene Haut zu retten?
Alles beginnt – in typisch sowjetischer Art – mit der Hinrichtung des Geheimdienstchefs. Dann hören wir von einer Geheimrede, die nicht geheim bleibt, und von öffentlichen Stellungnahmen, die mehr vertuschen als aufdecken. Die wenig wirksamen Reformen schaffen zwar Chruschtschow neue Feinde, aber sie erzeugen auch eine Tauwetter-Stimmung, die zu Aufständen in den osteuropäischen Staaten und zum Bruch mit China führt. Mit der Absetzung Chruschtschows 1964 endete die Zeit der Entstalinisierung. 

 

Zum Dozenten:
Georges Zahno, lic. phil., studierte Geschichte und Französisch an den Universitäten Fribourg und Aix-en-Provence und war Lehrer für diese Fächer an der Kantonsschule Sursee. Heute leitet er Stadtführungen in Sursee und entwickelt historische Reisen. 

 

 

Ort:
Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Luzern
Datum: Montag, 10. Februar 2020, 16.15 Uhr 
Kosten:


Fr. 12.— für Vereinsmitglieder
Fr. 18.— für Nichtmitglieder
vergünstigter Eintritt mit Vortragsabonnement