Werden Sie Mitglied

Keine Alterslimite!

Jetzt Mitglied im Verein
Seniorenuniversität Luzern
werden. Beitrag Fr. 50.--/
Kalenderjahr.

 

Angebote

Falsche Polizisten, keine Freunde und Helfer
Aktuelle Betrugsmaschen krimineller Banden gegen Senioren (Teil 2)

Zum Thema:
Nach wie vor gelingt es kriminellen Banden mit perfiden Tricks, grosse Geldsummen von Senioren/innen zu ergaunern. Die vom Ausland aus agierenden Betrüger erweisen sich als kreativ und hartnäckig, wenn es darum geht, an das Ersparte der Geschädigten zu gelangen. Hierzu werden (bekannte) Betrugsformen angepasst oder kombiniert. So wurde z. B. der «Enkeltrick» adaptiert und zur Betrugsform der «falschen Polizisten» weiterentwickelt. Zuletzt gingen bei der KAPO Bern monatlich gegen 50 Meldungen zu sog. «falschen Polizisten» ein.
Dabei geben sich akzentfrei hochdeutsch sprechende AnruferInnen als Polizisten aus und spielen vor, Ermittlungen zu Einbruchdelikten zu tätigen. Aufgrund des Irrtums über die wahren Umstände und das zu Recht vorhandene Vertrauen in die Polizei übergeben die gezielt kontaktierten Personen den Betrügern grosse Geldsummen. Die Veranstaltung soll anhand konkreter Beispiele helfen, die Tricks der Gauner zu durchschauen und im Ernstfall selbstbewusst «Nein» zu sagen.

 

 

Zum Dozenten:
Rolf Rüdisser, lic. iur., Staatsanwalt bei der Kant. Staatsanwaltschaft des Kantons Bern, Abteilung Wirtschaftsdelikte, seit 2015 u. a. verantwortlicher Staatsanwalt für die Betrugsphänomene Enkeltrick, falsche Polizisten und ähnliche Betrugsformen im Kanton Bern.

 

Ort:
Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Luzern
Datum: Dienstag, 28. Januar 2020, 18.30 Uhr
Kosten:


Fr. 12.— für Vereinsmitglieder
Fr. 18.— für Nichtmitglieder
vergünstigter Eintritt mit Vortragsabonnement