Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Die Erfindung des Lockdowns in Florenz – 1631
Die Seuche und der starke Staat, historisch gesehen

Zum Thema:
Die Bestimmungen klingen vertraut. Die Grenzen werden geschlossen: Wer sie passieren will, muss eine offizielle Bescheinigung vorweisen, dass er oder sie frei ist von der tödlichen ansteckenden Krankheit. Alle Versammlungen und Ballspiele werden verboten; Friseure, Gastwirtschaften und Schulen geschlossen, nur Verkaufsstände für Lebensmittel bleiben offen. Die Wohlhabenden fahren in ihre Sommerhäuser. Alle anderen müssen in ihren Wohnungen bleiben – 40 Tage lang.
Der erste Lockdown der Welt fand 1631 in Florenz statt. Was lässt sich aus ihm für die Gegenwart lernen?

 

Zum Dozenten:
Prof. Dr. Valentin Groebner unterrichtet am Historischen Seminar der Universität Luzern.

 

 

Ihre Wahl:

direkt am Vortrag teilnehmen
über Live-Streaming mit myULU3 digital dabei sein
später die Videoaufnahme anschauen oder Podcast anhören

Ort:

Schweizerhofquai 2, Luzern, grosser Seminarraum
Bitte beachten Sie die Schutzmassnahmen und laufenden Informationen!

Datum, Zeit: Montag, 13. Dezember 2021, 16.30 Uhr
Kosten:

Fr. 20.- Eintritt mit myULU3-Abo (Herbstsemester 2021)
oder zwei Einheiten eines Vortragsabonnements
Fr. 30.- Eintritt für Vereinsmitglieder
Fr. 40.- Eintritt für Nichtmitglieder

Anmeldefrist:

29. November 2021
Vortrag Nr.: VO1035
T 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch, Formular auf www.sen-uni-lu.ch