Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Kühe
Haustiere mit Vergangenheit

Zum Thema:
Eine Schweiz ohne Kühe kann man sich kaum vorstellen, denn sie prägen die Landwirtschaft und das Landschaftsbild wie kein anderes Tier. Rund 700.000 Tiere stehen bei uns in Ställen und auf Weiden und versorgen uns sowohl mit Milch und Milchprodukten wie Käse, Butter und Joghurt als auch mit Fleisch.
Bereits vor 10.000 Jahren wurden im fruchtbaren Halbmond Vorderasiens die ersten Hausrinder aus Auerochsen gezähmt. Auch im Alpenraum werden diese Haustiere schon lang gehalten. Das beweisen kulturelle Anlässe wie die Alpaufzüge mit wundervoll geschmückten Tieren oder die traditionsreichen Walliser Kuhkämpfe – Combats de Reines. Neben den auf Leistung gezüchteten Milch- und Fleischrassen gibt es auch Gebirgsrassen wie die kampferprobten Walliser Eringerkühe. Aber auch die robusten schottischen Hochlandrinder, die helfen, Naturschutzgebiete zu entbuschen.

 

 

Zur Dozentin:
Annette Geiser-Barkhausen studierte Biologie in Zürich und schloss mit einem Master in Zoologie und Geobotanik ab. Sie ist seit über dreissig Jahren als Wissenschaftsjournalistin tätig und hat mehrere Bücher über Tiere, Naturschutz und Zoos verfasst.

 

 

Ihre Wahl:

direkt am Vortrag teilnehmen
über Live-Streaming mit myULU3 digital dabei sein
später die Videoaufnahme anschauen oder Podcast anhören

Ort:

Schweizerhofquai 2 oder Universität Luzern, Frohburgstr. 3
Den definitiven Ort entnehmen Sie bitte der Rechnung.

Datum, Zeit: Donnerstag, 3. Februar 2022, 16.30 Uhr
Kosten:

Fr. 20.- Eintritt mit myULU3-Abo (Frühjahrssemester 2022)
Fr. 30.- Eintritt für Vereinsmitglieder
Fr. 40.- Eintritt für Nichtmitglieder

Anmeldefrist:

20. Januar 2022
Vortrag Nr.: VO1070
T 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch, Anmeldeformular auf www.sen-uni-lu.ch