Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Minihirn mit Superleistung
Einblicke in das Gehirn der Wüstenameise Cataglyphis fortis

Zum Thema:
Nur wenige Tiere leben bei über 50° Celcius und starker UV-Strahlung unter so extremen Bedingungen wie die Wüstenameisen der Salzpfannen Tunesiens. Sie halten sich in unterirdischen Nestern auf. Für die Nahrungssuche müssen sie jedoch hinaus in die mörderische Hitze und zeigen hierbei verblüffende Navigations- und Orientierungsleistungen. Sie laufen Hunderte von Metern umher bis sie Beute gefunden haben und bringen diese dann auf direktem Weg zurück. Wie aber können sie aus der Ferne das für sie nicht sichtbare unterirdische Nest so gezielt anvisieren? Sie orientieren sich an Landmarken und am Polarisationsmuster des Himmels. Dabei wird ihr Gehirn durch Sinnesreize stark verändert und kann sich schnell auf neue Umweltbedingungen einstellen. Zu einem derartigen «Umbau» sind die Tiere noch bis ins hohe Alter fähig und bleiben damit wahrscheinlich lern- und anpassungsfähig. Das macht sie für die Forschung besonders interessant, denn diese Fähigkeit hätten auch wir Menschen gern.

 


Zur Dozentin
:
Dr. Sara Stieb, Meeresbiologin, Wissenschaftliche Angestellte an der EAWAG (Schweizer Wasserforschungsinstitut der ETH) in der Abteilung für Fischökologie und Evolution.

 

 

Ihre Wahl:

direkt am Vortrag teilnehmen
über Live-Streaming mit myULU3 digital dabei sein
später die Videoaufnahme anschauen oder Podcast anhören

Ort:

Schweizerhofquai 2 oder Universität Luzern, Frohburgstr. 3
Den definitiven Ort entnehmen Sie bitte der Rechnung.

Datum, Zeit: Donnerstag, 10. März 2022, 16.30 Uhr
Kosten:

Fr. 20.- Eintritt mit myULU3-Abo (Frühjahrssemester 2022)
Fr. 30.- Eintritt für Vereinsmitglieder
Fr. 40.- Eintritt für Nichtmitglieder

Anmeldefrist:

24. Februar 2022
Vortrag Nr.: VO1073
T 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch, Formular auf www.sen-uni-lu.ch