Aktiv dabei sein – jetzt erst recht!

Entdecken Sie unsere digitale Plattform myULU3

Angebote

Weder Augen- noch Ohrenzeugen!
Warum manche Schriften des Neuen Testaments den Aposteln zugeschrieben wurden

Zum Thema:
Wenn im Gottesdienst ein Abschnitt aus den Evangelien vorgetragen wird, wird der Verfasser des Textes stets mit Namen genannt: Markus, Matthäus, Lukas, Johannes. Wohl die meisten Gläubigen sind immer noch der Ansicht, dass es sich bei diesen Personen um Augenzeugen handelt, die Jesus auf seinem Weg von Galiläa nach Jerusalem begleiteten. Übersehen wird dabei, dass weder Lukas noch Markus zum Zwölferkreis der Apostel gehörten. Was besagt, dass sie weder Jesu Wirken noch seine Verkündigung miterlebt haben. Gleiches gilt – und das dürfte für manche Christenmenschen überraschend sein – auch für die Verfasser des Matthäus- und des Johannesevangeliums. Es handelt sich dabei lediglich um alte Zuschreibungen. Damit stellt sich die Frage nach der Autorenschaft der Evangelien – und der neutestamentlichen Schriften überhaupt. Dass die wirklichen Verfasser zu einem guten Teil unbekannt sind, gab immer wieder Anlass zu mancherlei – zum Teil an langen Haaren herbeigezerrten – Spekulationen.

 


Zum Dozenten:
Prof. Dr. Josef Imbach unterrichtete Fundamentaltheologie an der Päpstlichen theologischen Fakultät S. Bonaventura in Rom. Inzwischen ist er in der Erwachsenenbildung und in der Seelsorge tätig. Bekannt wurde er durch seine zahlreichen Buchveröffentlichungen, seine Führungen auf Kunstreisen und seine ausgedehnte Vortragstätigkeit.

 

Ihre Wahl:

direkt am Vortrag teilnehmen
über Live-Streaming mit myULU3 digital dabei sein
später die Videoaufnahme anschauen oder Podcast anhören

Ort:

Schweizerhofquai 2 oder Universität Luzern, Frohburgstr. 3
Den definitiven Ort entnehmen Sie bitte der Rechnung.

Datum, Zeit: Donnerstag, 12. Mai 2022, 16.30 Uhr
Kosten:

Fr. 20.- Eintritt mit myULU3-Abo (Frühjahrssemester 2022)
Fr. 30.- Eintritt für Vereinsmitglieder
Fr. 40.- Eintritt für Nichtmitglieder

Anmeldefrist:

28. April 2022
Vortrag Nr.: VO1081
T 041 410 22 71, info@sen-uni-lu.ch, Formular auf www.sen-uni-lu.ch